Index  |  Wegweiser  |  LMU-Startseite  | Anmelden

ENGLISH |  РУССКИЙ |  DEUTSCH

Elena Skribnik

Elena Skribnik

Derzeitige Position:

Leiterin des Lehrstuhls für Finnougristik, Ludwig-Maximilians-Universität München, Deutschland

Adresse:

Institut für Finnougristik/Uralistik
Ludwig-Maximilians-Universität München
Ludwigstr. 31
80539 München
Deutschland
Telefon: +49 89 2180 1379; +49 89 2180 3430
E-Mail: skribnik@lmu.de

Studium:

Magister Artium 1975, Staatliche Universität Novosibirsk
Promotion 1981, Staatliche Universität Moskau
Habilitation 1989, Institut für Tibetologie und Mongolistik, Ulaan-Ude

Berufserfahrung:

1975-1980: Staatliche Universität Novosibirsk, Doktorandin
1980-2001: Russische Akademie der Wissenschaften, Sibirische Abteilung, Forschungsinstitut für Philologie,
Abteilung für Sibirische Sprachen, wissenschaftliche Mitarbeiterin (Burjat; sibirische Turksprachen) / leitende Wissenschaftlerin (mongolische Sprachen, sibirische Turksprachen und obugrische Sprachen)
1998-2001: Russische Akademie der Wissenschaften, Sibirische Abteilung, Forschungsinstitut für Philologie, Vizedirektorin
1986-2001: Technische Staatliche Universität Novosibirsk, Institut für Russisch als Fremdsprache, Leiterin des Instituts (Teilzeitposition)
1992-1994, 1997: Stipendiatin der Alexander von Humboldt-Stiftung (Goethe-Institut Bremen & Universität Hamburg, Institut für Finnougristik/Uralistik)
1999: Ludwig-Maximilians-Universität München, Institut für Finnougristik, DAAD-Gastprofessorin
2000: Universität Hamburg, Institut für Finnougristik/Uralistik, DAAD-Gastprofessorin
2001-heute: Ludwig-Maximilians-Universität München, Institut für Finnougristik, Professorin

Mitglied in Fachverbänden:

Internationales Finnougristenkomitee
Finnisch-Ugrische Gesellschaft
Societas Uralo-Altaica
Gesellschaft für bedrohte Sprachen
Association for Linguistic Typology
Mitglied des Redaktionsbeirats der Reihen Yazyki i fol'klor narodov Sibiri (‚Sprachen und Folklore der Völker Sibiriens‘), Novosibirsk, Russland; Uralo-Altaiskie issledovaniya (‚Uralo-Altaische Forschungen‘), Moskau, Russland; Vestnik ugrovedeniya (‚Ugrische Forschungen‘), Chanti-Mansijsk, Russland; Finnisch-Ugrische Forschungen; Mémoires de la Société Finno-Ougrienne; Uralica Helsingiensia

Feldforschung altaischer und uralischer Sprachen in Sibirien:

1977 Burjat (Chori-Dialekt), 1979 Burjat, Ewenkisch (Barguzin-Dialekt), 1980 Tuwinisch, 1981 Altai-Kiži, 1982 Tuwinisch, Chakassisch (Sagai-Dialekt), 1984 Chantisch (Kazym-Dialekt), 1985, 1986, 1987 Mansisch (Sosva-Dialekt), 1989 Mansisch, Chantisch, 1990, 1991, 1995, 1996, 2000, 2003 Mansisch, 2005, 2006 Mansisch, Chantisch, 2008 Burjat

Bildungsaktivitäten:

Teilnahme an Bildungsprogrammen für indigene Völker an der Universität Novosibirsk (das Programm „Sibirische Sprachen“ für Studenten, die sibirische Minderheiten repräsentieren, gegründet 1991), Pädagogische Hochschule Chanti-Mansijsk, Jugra Universität (Chanti-Mansijsk, eröffnet 2001), Institut für Tibetologie und Mongolistik (Ulaan-Ude).
Erstellte, zusammen mit der mansischen Pädagogin Dr. Klavdija Afanasjeva, das erste Lehrbuch für die mansische Sprache für Schüler in mansischen Schulen und Bildungseinrichtungen mit schlechten Kenntnissen ihrer Muttersprache; Vorabdruck 2004, ein Seminar für Lehrer an Schulen im Dorf Vanzetur (Autonomer Kreis der Chanten und Mansen, Region Berjosowo) im September 2004, Approbation an der Pädagogischen Hochschule Chanti-Mansijsk und am Institut für obugrische Philologie der Jugra Universität 2004-2007, zweite überarbeitete und erweiterte Auflage 2007. Erweiterte Onlineversion mit Audiomaterialien 2013, neue Auflage in Vorbereitung für 2015.

Forschungsprojekte:

2002-2006: "Extension of the Possibilities of Indigenous Peoples of Siberia in Obtaining a High Level Education", finanziert von der EU-Kommission als Teil des übergeordneten Forschungsbereichs "Combating racism and xenophobia and discrimination against minorities and indigenous peoples", Beraterin
2006-2008: "Buryat-Mongol Syntax", DFV/FRRI-Projekt
2007-2008: "Syntaktische und pragmatische Untersuchungen in den uralischen Sprachen", deutsch-ungarisches Projekt im Rahmen des DAAD-Programms "Projektbezogener Personenaustausch" (D/06/05872)
2009-2012: "Ob-Ugric languages: conceptual structures, lexicon, constructions, categories (An innovative approach to creating descriptive resources for Khanty and Mansi)", ESF EuroBABEL-Projekt (08-EuroBABEL-OP-015), Initiatorin und Projektleiterin
2011-2012: "Vergleichende syntaktische und semantische Untersuchungen in den ugrischen Sprachen", Deutsch-Ungarisches Projekt als Teil des DAAD-Programms "Projektbezogener Personenaustausch" (50752914)
2011-2014: "Digitales Konstruktikon dreier mongolischer Sprachen (Temporalkonstruktionen)", Projekt der Fritz-Thyssen-Stiftung (Az. 10.11.2.068)
2011-2014: "Kontrastive Beschreibung syntaktischer Strukturen und Vertiefung syntaxbasierter Aspekte einer Übersetzungstheorie und Methodik für das Sprachenpaar Deutsch-Finnisch", Deutsch-Finnisches Projekt als Teil des DAAD-Programms "Projektbezogener Personenaustausch" (54285282)
2014-2016: "Constructions with adverbial clauses in Mongolic languages (Khalkha, Buryat and Kalmyk)", Projekt der Fritz-Thyssen-Stiftung (Az. 10.14.2.082)
2014-2017: "Ob-Ugric database: analysed text corpora and dictionaries for less described Ob-Ugric dialects", DFG/FWF Projekt (SK 165/3-1)

Veröffentlichungen:

7 Bücher, ca. 60 Artikel
Ausgewählte Veröffentlichungen
Impressum - Datenschutz - Kontakt
Last update: 13-09-2017 - Visitors: